Doris Rüthy, Schule Jegenstorf

Den grössten Lerneffekt sehe ich darin, dass sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren Beiträgen ernst genommen gefühlt haben und dadurch ihr Interesse an Politik und der direkten Demokratie gewachsen ist.

Sie durften Politik hautnah erleben und haben erfahren, dass die Arbeit in den Kommissionen kein „Schoggi-Job“ ist, sondern viel Vorbereitungsarbeit verlangt, wenn man eine mehrheitsfähige Lösung anstreben will.
Sie haben auch erkannt, dass mehrheitsfähige Lösungen die beste Chance haben durchzukommen.

So „nebenbei“ haben sie auch noch gelernt zu debattieren, zu argumentieren, ein Protokoll und Einladungen zu den verschiedenen Sitzungen zu schreiben, ...

Vielleicht könnte den Schülerinnen und Schülern als Vorbereitung zum Spiel didaktisch aufbereitetes Material (das Wichtigste in Kürze) zu ihrem Themenbereich zur Verfügung gestellt werden.

Die Klasse 9C und ich bedanken uns für den erlebnis- und lehrreichen Morgen im Bundeshaus.

Written by : Juniorparl

Hide comment form

1000 Characters left


  logo schwarz transparent Juniorparl - eine Produktion der Parlamentsdienste des Schweizer Parlaments

Go to top