Ursula Aebischer, Orientierungsschule Düdingen

Uns hat der Ausflug ins Bundeshaus sehr gut gefallen. Die SuS waren begeistert. Sie fanden die Einrichtung sehr schön und edel. Super, dass man sich auf die Stühle der Politiker setzen konnte.

Die Vorbereitung zum Spiel war arbeitsintensiv und interessant. Im Deutschunterricht hatten wir die Debatte zum Thema. So konnten wir an einem praktischen Beispiel üben.

Der Bundeshausbesuch und das Debattieren im Nationalratssaal lässt die SuS Politik hautnah erfahren. Die SuS lernen das politische System der Schweiz kennen. Politik wird für sie greifbarer und ist nicht mehr etwas, das einfach in Bern gemacht wird. Berührungsängste werden abgebaut. Sie fühlen sich auch miteinbezogen. Sie dürfen ihre Meinung vertreten.

Der grösste Lerneffekt meiner Meinung nach ist, dass jeder SuS etwas bewirken oder Einfluss nehmen kann, wenn er sich politisch betätigt.

Verbesserungsvorschläge: Die Bundeshausführung könnte etwas kürzer sein. Nach der ersten Debatte unbedingt eine Pause machen. Die Konzentration hat deutlich abgenommen. Mehr Zeit für die Diskussionen. Plötzlich mussten wir uns beeilen.

Das Konzept ist sehr gut. Machen Sie weiter so.

Wir bedanken uns für den tollen Vormittag. Er wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Written by : Juniorparl

Hide comment form

1000 Characters left


  logo schwarz transparent Juniorparl - eine Produktion der Parlamentsdienste des Schweizer Parlaments

Go to top